Die Hegeringe

Der Hegering ist eine Untergliederung der Jägerschaft auf lokaler Ebene, und damit nach Landesjagdverband und Kreisjägerschaft die kleinste Organisationseinheit im Deutschen Jagd Verband. Die Mitgliedschaft im örtlichen Hegering ist an die Mitgliedschaft im Landesjagdverband gebunden und damit für die Jäger freiwillig.

 

Ein Hegering ist nicht zu verwechseln mit einer Hegegemeinschaft, deren Zielsetzung nicht die Organisation aller Jäger ist, sondern die Organisation regionaler Revierinhaber, zur Koordination der Hegemaßnahmen.

 

Die Jägerschaft Neustadt ist in 7 Hegeringe aufgeteilt. Bis zur Gebietsreform im Jahr 1974 waren 8 Hegeringe in der Jägerschaft organisiert. Der ehemalige Hegering 6 – Rodewald – wurde durch die Gebietsreform der Jägerschaft Nienburg übertragen.

 

Die Hegeringe der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. werden geleitet vom Hegeringleiter und seinem Stellvertreter. Ihm stehen ein Schriftführer und ein Kassenwart zur Seite. Der Hegering ist kein eingetragener Verein und hat somit keine Satzung. Er wird auf Grundlage der Satzung der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge geführt.

 

 

Aufgaben und Ziele

 

 

Interessenvertretung  seiner Mitglieder in jagdlichen Belangen.

 

 

Kontaktpflege zur Jägerschaft und dem Land Niedersachsen.

 

 

Informationsaustausch

 

 

Brauchtums- und Kameradschaftspflege