Mit Datum vom 15.07.2022 ist das zuletzt am 17.05.2022 geänderte Niedersächsische Jagdgesetzt veröffentlicht worden und in Kraft getreten. Es enthält unter anderem die Aufnahme des Wolfes und des Goldschakals in das Jagdrecht mit ganzjähriger Schonzeit und vielen weiteren Bestimmungen hierzu. Weiterhin wird die Verwendung von Nachtsichttechnik abweichend von §19 Abs. 1 Nr. 5 BJagdG geregelt und ein Schießnachweis für an einer einer Gesellschaftsjagd jeglicher Art (Schalenwild, Niederwild, Federwild) teilnehmenden Jägerinnen und Jäger verpflichtend eingeführt.