Jagdhundewesen in Niedersachsen

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Jagende Hunde

Jagende Hunde sind Bracken. Sie verfolgen die Spur oder Fährte von Wild laut über weite Entfernungen. Ihre jagdliche Verwendung ist:

Vor dem Schuss:

  • Stöbern im Wald und Mais
  • Brackieren

Nach dem Schuss:

  • Nachsuche von Schalenwild

Jagende Hunde

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Deutsche Bracke (DtBr)

Deutsche Bracke (DtBr)

40 – 53 cm

leichter, hochstehender, eleganter, doch kräftig gebauter Jagdhund mit edlem, verhältnismäßig leichtem Kopf, gutem Behang und gut getragener Rute; rot bis gelb mit schwarzem Sattel oder Mantel und weißen Brackenabzeichen: durchgehende Blesse, weißer Fang mit Halsring, weiße Brust, Läufe und Rutenspitze

Alpenländische Dachsbracke (ADBr)

Rüden 37 – 38 cm; Hündinnen 36 – 37 cm

niederläufiger, kräftiger Jagdhund mit starkknochigem, robustem Körperbau, dichtem Haarkleid, fester Muskulatur; Idealfarbe ist dunkles Hirschrot mit oder ohne leichter schwarzer Stichelung sowie schwarz mit klar abgegrenztem rot-braunen Brand an Kopf Vieräugl), Brust, Läufen, Pfoten und an der Rutenunterseite

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Alpenländische Dachsbracke (ADBr)

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Brandelbracke (BrBr)

Von Steffen Heinz (Caronna) – Eigenes Werk, CC BY-SA 2.5, Link

Brandelbracke (BrBr)

Rüden 50 – 56 cm; Hündinnen 48 – 54 cm

mittelgroß; kräftiger, langgestreckter, elastischer Körperbau; schwarz mit wenig, scharf abgesetztem hell bis dunkelbraunen Brand. Die zwei lohfarbenen Abzeichen über den Augen (Vieräugel) müssen vorhanden sein
Glatthaar, fest anliegend, dicht, voll, elastisch
mit Seidenglanz

Steirische Rauhaarbracke (StBr)

Rüden 47 – 53 cm; Hündinnen 45 – 51 cm

mittelgroße, kräftige Muskulatur, ernster Ausdruck; rot und fahlgelb. Weißer Bruststern ist gestattet
Rauhaar, nicht zottig, glanzlos, hart und grob. Die Kopfbehaarung ist kürzer als
am Leibe, einen Schnurrbart bildend

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Steirische Rauhaarbracke (StBr)

Von Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link
Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Tirolerbracke (TiBr)

Tirolerbracke (TiBr)

Rüden 44 – 50 cm; Hündinnen 42 – 48 cm

mittelgroß. Knochen von mittlerer Stärke, kräftig, bemuskelt, sehnig, fließende lange Außenlinien; rot oder schwarzrot (kann auch dreifarbig sein).
dichtes Stockhaar mit Unterwolle,
eher grob als fein

Schwarzwildbracke / Kopov

Rüden 45 – 50 cm; Hündinnen 40 – 45 cm

stets einfarbig, schwarz mit lohfarbenen Abzeichen. Eher leichter Körperbau, dabei jedoch festes Knochengerüst
Haar mittelmäßig derb, anliegend und dicht; an Rücken, Hals und Rute länger.
Unterwolle dicht

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Schwarzwildbracke / Kopov

Von Pleple2000Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link
Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Beagle (Be)

Von Arcalexx – Mein eigenes Bild, CC BY-SA 3.0, Link

Beagle (Be)

33 – 40 cm

robuster und kompakter Hund; Dreifarbig (schwarz, braun und weiß bzw.
blau, weiß und braun); dachsfarbig gefleckt; hasenfarbig gefleckt; zitronengelb gefleckt; zitronengelb und weiß; rot und weiß; braun und weiß; schwarz und weiß; ganz weiß. Die Rutenspitze ist weiß
Behaarung kurz, dicht und wetterbeständig

Foxhound (FH)

58 – 64 cm

gut ausgewogener, kraftvoller Hund mit sauber gezeichneten Umrisslinien; alle anerkannten Laufhundefarben und Abzeichen.
Haar kurz und dicht; gegen schlechte Witte-
rung widerstandsfähig

Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. Logo

Foxhound (FH)

Von Beau Considine from Upperco, MD, USA – Born to Run, CC BY-SA 2.0, Link
Raika von den Horstbüschen

Vorstehhunde

Die Anlage des Vorstehens (Erstarren bei Wildwitterung) ist bei Vorstehhunden durch Auslese besonders genetisch gefestigt.

Raika von den Horstbüschen

Stöberhunde

Stöberhunde sind mittelgroße Jagdhunde, deren Hauptaufgabe das weiträumige Durchsuchen von dichten Waldparzellen und Mais ist (Stöbern) und das aufgestöberte Wild laut auf der Spur oder Fährte verfolgen.

Raika von den Horstbüschen

Apportierhunde

Apportierhunde wurden ursprünglich in England und Amerika als reine Spezialisten gezüchtet.

Raika von den Horstbüschen

Erdhunde

Erdhunde werden vornehmlich zur Jagd unter der Erde (im Bau) eingesetzt. Sie veranlassen das Raubwild (Fuchs, Dachs), den Bau zu verlassen (Sprengen).

Raika von den Horstbüschen

Schweißhunde

Schweißhunde sind reine Spezialhunde für die Nachsuche auf Schalenwild. Ihr Einsatzgebiet ist ausschließlich diese Arbeit.

Raika von den Horstbüschen

Jagende Hunde

Jagende Hunde sind Bracken. Sie verfolgen die Spur oder Fährte von Wild laut über weite Entfernungen.