Hegering 8

der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge

Meldungen und Berichte

Infotag gut besucht

Infotag gut besucht

Der Infotag über die Ausbildung zur Jungjägerin oder zum Jungjäger durch die Jägerschaft Neustadt am 8. Juni 2024 an der Jagdhütte des Schießstandes in Schneeren war gut besucht. Die interessierten Personen konnten nebem dem Infomobil und dem Wolf verschiedene Bälge und Decken sowie Geweihstangen und Gehörne entdecken. Einige Baum- und Sträucherzweige sowie eine Sammlung von Blättern verschiedener Bäume mit teilweise dazugehörigen Baumfrüchten stellten das Wissen der Besucherinnen und Besucher intensiv auf die Probe.
HR3 – Rehkitzrettung in Dudensen

HR3 – Rehkitzrettung in Dudensen

Seit dem erlangen meines Jagdschein im Jahr 2018 habe ich mir die Rehkitzrettung im heimischen Jagdrevier Dudensen zur Hauptaufgabe gemacht. In den ersten Jahren war es eine kräftezehrende Aufgabe, da es in Dudensen 212 Hektar Fläche Grünland gibt und noch keine Drohnen zum Einsatz gekommen sind. Glücklicherweise gab es von Anfang an ein großes Interesse von Mitjägern, Freunden und Bekannten, die es überhaupt ermöglicht haben diese Aufgabe zu bewältigen.
HR1 – Goldenes Rebhuhn in Kolenfeld verliehen

HR1 – Goldenes Rebhuhn in Kolenfeld verliehen

Auf der Jahreshauptversammlung des Hegering 1 der Jägerschaft Neustadt am Rbge. wurde durch den Pächter Kolenfeld 2 ein Vorschlag zur Verleihung des „Goldenen Rebhuhn“ der LJN über den Vorstand eingereicht. Am 15. Mai 2024 konnte die Auszeichnung nach Bewilligung durch die LJN in einem ansprechenden Rahmen an Herrn Dietrich Jaeschke aus Holtensen überreicht werden.
Infomobil beendet die Robby 2024 mit großem Erfolg

Infomobil beendet die Robby 2024 mit großem Erfolg

Das Infomobil hat auch am zweiten Tag der Robby einen sehr hohen Besucherandrang erlebt. Bei kaltem aber trockenem Wetter waren viele Besucher auf der Robby unterwegs und haben das Infomobil der Jägerschaft Neustadt besucht, wobei besonders der präparierte Wolf ein Anziehungspunkt war.
Infomobil ein Besuchermagnet auf der Robby

Infomobil ein Besuchermagnet auf der Robby

Das Infomobil hat am ersten Tag der Robby und bei trockenem, aber kühlem Wetter einen nicht erwarteten Besucherandrang erlebt. Fast durchgängig war das Infomobil von kleinen und großen Besuchern dicht umdrängt, um die präparierten Wildtiere, wie z.B. den Wolf, Fuchs, Marder, Iltis, Hermelin, Mauswiesel, Mäusebussard, Roter Milan oder die Rabenvögel näher zu betrachten.
„Anwalt der Wölfe“ Christian Berge wegen Diebstahls verurteilt

„Anwalt der Wölfe“ Christian Berge wegen Diebstahls verurteilt

Am Dienstag den 16.04.2024 fand um 9:30 Uhr eine kurze Verhandlung vor dem Amtsgericht gegen den Wolfsbefürworter und selbsternannten "Anwalt der Wölfe" Christian Berge statt, wo dieser wegen Diebstahls einer Wildkamera in einem Revier im Otternhagener Moor im Bereich der Jägerschaft Neustadt angeklagt war.
Infomobil bei der Stadtjugendpflege im Einsatz

Infomobil bei der Stadtjugendpflege im Einsatz

Infomobil der Jägerschaft Neustadt zu Besuch bei der Ferienbetreuung Die Mädchen und Jungen staunten nicht schlecht, als ein ganzer Anhänger voll mit Wildtieren im Innenhof der Grundschule Eilvese stand. Die Kinder der Ferienbetreuung in Eilvese und Neustadt hatten das Infomobil der Jägerschaft Neustadt zu Besuch. Die Stadtjugendpflege Neustadt organisiert die Ferienbetreuung für die Kinder der Neustadter Grundschulen und konnte das gerade fertiggestellte Infomobil für zwei Vormittage als Osterferienaktion buchen.
Neuer 1. Vorsitzender auf Jahreshauptversammlung gewählt

Neuer 1. Vorsitzender auf Jahreshauptversammlung gewählt

Am Samstagnachmittag den 6. April 2024 fand im Hotel und Restaurant Körber die Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Neustadt statt. Nach der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit wurden das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlesen, wozu es keine Anmerkungen gab. Den im letzten Jagdjahr verstorbenen Mitgliedern wurde mit einer Gedenkminute gedacht. Der 2. Vorsitzende Franco Mencaccini gab einen kurzen Bericht über die Tätigkeiten der Jägerschaft Neustadt, wobei insbesondere das neu angeschaffte und fertiggestellte Infomobil sowie die stockende Renovierung der Jagdhütte in Schneeren im Mittelpunkt standen.
Infomobil der Jägerschaft Neustadt einsatzbereit

Infomobil der Jägerschaft Neustadt einsatzbereit

Wie bereits auf der Homepage der Jägerschaft dargestellt, kann und soll es vorrangig im Gebiet der Jägerschaft genutzt werden. Alle Mitglieder können es für diverse Veranstaltungen wie Dorf- und Straßenfeste, Bauernmärkte, kleine Messen, Veranstaltungen an Schulen/Kindergärten oder Seniorenheimen, für Waldtage, Schulungszwecke etc. kostenlos ausleihen, um Kindern und Erwachsenen heimisches Wild, Natur und Jagd anhand der Vielzahl von Präparaten und natürlich mit dem umfangreichen Wissen der begleitenden Jägerinnen und Jäger näher zu bringen. 
Schießstand in Schneeren bleibt Ostern 2024 geschlossen

Schießstand in Schneeren bleibt Ostern 2024 geschlossen

Am Osterwochenende vom 29.03.2024 bis zum 01.04.2024 bleibt der Schießstand in Schneeren geschlossen. Das erste reguläre Schießen findet am Sonntag den 07.04.2024 von 10-12 Uhr statt, wobei der Schießstand dann im Sommerhalbjahr wieder jeden Sonntag von 10-12 Uhr geöffnet hat. Ab Montag den 08.04.2024 startet entsprechend ab 17 Uhr der zweite wöchentliche Schießtermin.
Jägerschaft benennt 4 neue Obleute

Jägerschaft benennt 4 neue Obleute

Die Jägerschaft Neustadt a. Rbge. hat 4 neue Obleute für die Themenbereiche Infomobil, Rehkitzrettung, Wolf und Fallenjagd benannt, um diese Themengebiete fachlich intensiver betreuen zu können und zentrale Ansprechpartner hierfür zu haben. Vielen herzlichen Dank an die neuen Obleute für die Bereitschaft und die Zeit, um sich ehrenamtlich bei der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. für die Belange der Jagd und dem Naturschutz einzusetzen.
Vorbereitungslehrgang 2024 für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden

Vorbereitungslehrgang 2024 für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden

Die Jägerschaft Neustadt bietet in diesem Jahr wieder einen Vorbereitungslehrgang für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden nach den aktuell in Niedersachsen gültigen Brauchbarkeitsrichtlinien an. Der Vorbereitungskurs beginnt ab Ende April und ist auf maximal 10 Jagdhunde begrenzt. Anmeldungen bitte über das Kontaktformular an den Hundeobmann der Jägerschaft Neustadt Horst Wiegmann.
Diskussionsrunde über den Wolf mit der Politik

Diskussionsrunde über den Wolf mit der Politik

Am Donnerstag den 01.02.2024 findet um 18:30 Uhr im Gasthaus Bartling in Wulfelade eine Diskussionsrunde zum Thema Wolf statt. Die Moderation übernimmt Franz-Josef Kaup (FDP) und ehemaliger Orstbürgermeister von Otternhagen. Geplant ist, dass der Wolfsberater Karsten Ahlborn die Anwesenden auf den aktuellen Stand des Wolfsmonitorings und des Nutztierrissgeschehens bringt. Danach wird Herr Kaup die Diskussion mit den eingeladenen Gästen beginnen. Anschließend werden auch Fragen beantwortet, welche von Zuhörerinnen und Zuhörern vorab auf Zetteln notiert worden sind. Zur Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung verpflichtend erforderlich. Eine Anmeldung kann unter der E-Mail-Adresse anmeldung-wolf@gmx.de erfolgen. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.
Das Hochwasser der Leine haben viele Wildtiere mit dem Leben bezahlt

Das Hochwasser der Leine haben viele Wildtiere mit dem Leben bezahlt

Am 15. Januar 2024 hat der Jagdpächter des Reviers Mandelsloh und Hegeringleiter des Hegerings IV der Jägerschaft Neustadt, Hans-Ulrich Hahn, das Ausmaß des Hochwassers der Leine von Weihnachten 2023 bis Mitte Januar 2024 leidvoll feststellen müssen. Bei einer ersten Inspektion mit seinem Traktor am Rande der Eisplatten in der Mandelsloher Marsch hat er in den Hecken an den Wegrändern nach kurzer Zeit 15 tote Hasen gefunden. Alle Hasen sind Opfer des Hochwassers geworden.
„Notzeit“ in der Region Hannover ist aufgehoben

„Notzeit“ in der Region Hannover ist aufgehoben

Nachdem die Pegelstände an vielen Stellen gesunken sind und die Hochwasserlage sich langsam entspannt, wird die vom Kreisjägermeister ausgerufene „Notzeit“ aufgehoben. Die „Notzeit“ galt seit dem 28.12.2023 in den Revieren, die entsprechend vom Hochwasser betroffen waren. In Folge der positiven Entwicklung der vergangenen Tage kann nunmehr die ausgerufene „Notzeit“ wieder aufgehoben werden. Aber auch nach Aufhebung der „Notzeit“ in der Region Hannover, appelliert der Kreisjägermeister an die Bevölkerung die zur Verfügung stehenden Rückzugsgebiete des Wildes zur Sicherheit der freilebenden Tiere zu meiden – insbesondere mit Hunden. Der Kreisjägermeister dankt allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.
Vogelgrippefall im Bereich der Jägerschaft Neustadt bestätigt

Vogelgrippefall im Bereich der Jägerschaft Neustadt bestätigt

In einem Revier des Hegerings 8 der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. ist bei einer tot aufgefundenen Graugans der Vogelgrippevirus nachgewiesen worden. Da es sich aktuell um einen Einzelfall handelt, wurde seitens der zuständigen Behörde auf die Einrichtung eines Sperrbezirkes, sowie mögliche Einschränkungen der Jagdausübung verzichtet. Wenn tote Vögel, wie zum Beispiel Gänse, Enten oder Greifvögel gefunden werden, dann werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511-616-22095 an den Fachdienst Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Region Hannover zu wenden.
Notzeit auf die vom Hochwasser betroffenen Gebiete der Jägerschaft Neustadt beschränkt

Notzeit auf die vom Hochwasser betroffenen Gebiete der Jägerschaft Neustadt beschränkt

In Anbetracht der extremen Hochwassersituation in unserer Region steht das Wohlergehen der Wildtiere im Vordergrund unserer Anstrengungen. Deshalb hat der Kreisjägermeister für die betroffenen Gebiete die Notzeit ausgerufen. Diese Notzeit galt zunächst für das gesamte Gebiet der Jägerschaft Neustadt, da die Lage zu Anfang noch nicht richtig abzuschätzen war. In Absprache mit dem Kreisjägermeister wird die Notzeit ab sofort auf die vom Hochwasser betroffenen Gebiete beschränkt. Die Jagdausübung ist in den Gebieten der Notzeit bis zum Ende dieser Phase nicht gestattet.
Notzeit für alle Reviere der Jägerschaft Neustadt ausgerufen

Notzeit für alle Reviere der Jägerschaft Neustadt ausgerufen

Aufgrund der extremen Hochwasserlage in weiten Teilen der Region Hannover hat der Kreisjägermeister am 27.12.2023 für die Region Hannover hiermit gemäß §32 NJagdG für die betroffenen Hochwassergebiete die Notzeit ausgerufen. Die Notzeit ist auf die Dauer der Hochwassersituation begrenzt und wird dann kurzfristig vom Kreisjägermeister wieder aufgehoben. Die Verwaltung der Region Hannover ist über diese Maßnahme informiert. Der stellvertretende Kreisjägermeister der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. hat entschieden, dass die Notzeit für alle Reviere der Jägerschaft Neustadt mit den Städten bzw. Gemeinden der Städte Garbsen, Wunstorf und Neustadt von der Maßnahme betroffen sind. D. h. die Jagd ruht in allen Revieren während der Notzeit und eine Fütterung der Wildtiere mit artgerechten Futtermitteln, wo notwendig, ist zulässig.
Rettung aus dem Hochwasser

Rettung aus dem Hochwasser

Das Revier Mandelsloh ist wie viele andere Reviere stark vom Hochwasser der Leine betroffen. In einigen Gebieten der Leinemarsch werden die Wildtiere vom Hochwasser umschlossen und sammeln sich auf den verbliebenen Erhöhungen, welche später auch überschwemmt werden. Daher sind auf diesen Erhöhungen zusätzlich sogenannte Rettungsinseln angelegt worden. Ansonsten verbleibt den Wildtieren nur Chance auf oder an den Heckenbüschen halt und Schutz vor dem Hochwasser zu finden. Die Rettungsinseln mit einer Größe von mehreren Quadratmetern sind künstlich von den Jagdpächtern angelegte Erdhaufen auf diesen kleinen Erhöhungen, welche sicher aus dem Hochwasser herausragen und möglichst auch mit Ästen belegt oder mit Sträuchern bewachsen sein sollten.
Hochwasser – auch Wildtiere in größter Not 

Hochwasser – auch Wildtiere in größter Not 

Viele Wildtiere sind aufgrund des Hochwassers in großer Not und müssen sich erstmal neu orientieren. Aktuell gebe es viele Wildtiere, die sich nicht oder nicht schnell genug in Sicherheit bringen können. Betroffen seien neben Kleintieren wie Kaninchen und Hasen u.a. auch größere Wildtiere wie Rehe.
Unfallversicherung für brauchbare Jagdhunde auf Gesellschaftsjagden für LJN-Mitglieder

Unfallversicherung für brauchbare Jagdhunde auf Gesellschaftsjagden für LJN-Mitglieder

Der Rahmenvertrag zwischen der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. und den VGH-Versicherungen zur Absicherung der vierbeinigen Begleiter auf Gesellschaftsjagden ist weiterhin gültig, siehe Link. Sollte im Rahmen einer  Gesellschaftsjagd ein Jagdhund verletzt oder getötet werden, ist dieser Schaden den VGH Versicherungen per Schadenanzeige zu melden (per Fax oder als E-Mail). Das entsprechende Schadenformular finden Sie untenstehend. Diese Schadenanzeige ist dann ausgefüllt an die dort angegebene Telefaxnummer bzw. E-Mail-Adresse zu senden.
Sperber in Dudensen gerettet

Sperber in Dudensen gerettet

Bernd Beermann hat den Greif am Gartenzaun seines Grundstückes entdeckt und beobachtet. Es war offensichtlich, dass der Sperber nicht in der Lage war zu fliegen. Daraufhin rief er direkt den Jagdpächter Jan-Hendrik Kopischke an und bat um Unterstützung.
Region Hannover übernimmt Zuständigkeit für Waffenrecht

Region Hannover übernimmt Zuständigkeit für Waffenrecht

Die Region Hannover übernimmt die Zuständigkeit für das Waffenrecht von der Stadt Neustadt. Neubeantragungen sowie Ein- und Austragungen von Waffen auf der Waffenbesitzkarte (WBK) oder eines kleinen Waffenscheines als auch Sprengstofferlaubnisse nach §27 des Sprengstoffgesetzes werden dann ausschließlich von der Waffenbehörde der Region Hannover bearbeitet.
Vierte Brauchbarkeitsprüfung in 2023 erfolgreich absolviert

Vierte Brauchbarkeitsprüfung in 2023 erfolgreich absolviert

Bei leichtem Nebel und trockener Witterung trafen sich am 18.11.2023 um 8 Uhr die Prüfgruppe bestehend aus Prüfungsleiter und Verbandsrichter Horst Wiegmann, Verbandsrichter Wilfried Hermes und Prüfer Dirk-Heinrich Rabe sowie die Hundeführerin und die Hundeführer zur vierten und letzten Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt a. Rbge im Jahre 2023 in Lutter am Schützenhaus. Bei der Begrüßung wurden insbesondere die Erstlingsführer darauf hingewiesen, Fragen zu stellen, wenn etwas unklar sein sollte.
Infomobil – Innenausbau fast abgeschlossen

Infomobil – Innenausbau fast abgeschlossen

Der Innenausbau mit der passenden Platzierung und Befestigung der Präparate ist weit fortgeschritten. Für die Unterbringung des neuen und noch zu liefernden Wolfspräparates ist noch ein wenig Platz gelassen, wo dann für die Präsentation des Infomobils andere Standpräparate aufgestellt werden. Es fehlen aktuell noch ein Waschbär-Standpräparat, ein Hase, ein Kaninchen und eine Nutria. Weitere Kleinvogelpräparate sind ebenfalls in Arbeit.
Dritte Brauchbarkeitsprüfung in 2023 erfolgreich abgeschlossen

Dritte Brauchbarkeitsprüfung in 2023 erfolgreich abgeschlossen

Die dritte Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. fand bei nasskaltem Wetter am 12.11.2023 in den Revieren Lutter, Mariensee-Klosterforst und Schneeren II statt. Um 8:00 Uhr begrüßte der Prüfungsleiter Horst Wiegmann die Prüfergruppe bestehend aus Verbandsrichter Horst Wiegmann, Verbandsrichterin Annette Warnke und  Verbandsrichter Hermann Georg Hellmann sowie die 6 angetretenen Hundegespanne. Aus der Jägerschaft Neustadt war Erstlingsführer Jan Stünkel mit seiner DK Hündin Abby vom Südertief angetreten. Alle anderen Hundegespanne kamen aus den umliegenden Jägerschaften Nienburg, Burgdorf, Gifhorn und Goslar.
Jungjägerkurs bei Drückjagd aktiv

Jungjägerkurs bei Drückjagd aktiv

Der diesjährige Jungjägerkurs der Jägerschaft Neustadt hat als zusätzlichen Bestandteil der praktischen Jagdausbildung als Treiberwehr bei der revierübergreifenden Drückjagd in Wulfelade teilgenommen. Pünktlich zu Beginn der Drückjagd hat es aufgehört zu regnen, so dass die Treiberwehr trocken auf den lnadwirtschaftlichen Anhängern zu den einzelnen Treiben transportiert werden konnte. Sauen wurden leider nicht hochgemacht, aber dafür waren Rehwild, Hasen und Waldschnepfen in den Treiben vorhanden. Einige Dickungen mit vielen Brombeeren und auch das Wulfelader Moor haben den Treibern körperlich einiges abverlangt.
Hubertusmesse in Niedernstöcken

Hubertusmesse in Niedernstöcken

Am Freitag den 3. November findet in der St. Gorgonius Kirche zu Niedernstöcken die Hubertusmesse mit dem Parforcehorn-Bläsercorps Hubertus Hannover und dem Bläsercorps der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. statt.
Brauchbarkeitsprüfung erfolgreich abgeschlossen

Brauchbarkeitsprüfung erfolgreich abgeschlossen

Bei herrlichem Prüfungswetter fand die erste Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. in den Revieren Lutter, Mariensee-Klosterforst und Schneeren II statt. Um 8:30 Uhr begrüßte der Prüfungsleiter Horst Wiegmann die Prüfergruppe bestehend aus Verbandsrichter Hartmut Luhrmann als Richterobmann, Verbandsrichter Horst Feldmann und Prüferin Nadine Finke und die 5 angetretenen Hundegespanne. Die Hundeführerin Lena Blume mit ihrem KlM Rüden Aik vom Hersekamp und der Hundeführer Frank von der Behrens (Nienburg) mit seinem DD Rüden Ajax v.d. Hengemühle als Erstlingsführer/in sowie auch dem Hundeführer Hartmut Röver mit seiner DK Hündin Dielotta vom Isenseer Kajedeich war die Aufregung vor der Prüfung leicht anzusehen. Für die Zusatzfächer waren Klaus Börstinger mit seinem DD Rüden Santo IV von der Lönsbirke nach bestandener Hegewaldprüfung sowie Dirk-H. Rabe mit seiner DL Hündin Alva vom Ossenboy nach bestandener Schorlemer HZP angetreten.
Der Ausbau des Infomobils geht voran

Der Ausbau des Infomobils geht voran

Nach mehreren Treffen und einigen Arbeitsstunden konnte der Innenausbau des Infomobils fast abgeschlossen werden, wobei noch ein paar Feinheiten nachzuarbeiten sind. Franco Mencaccini, Karin Schröder, Susanne und Hans-Ulrich Hahn, Yvonne und Axel Beutler sowie Dirk-Heinrich Rabe haben den Ausbau des Infomobils letztendlich geplant und umgesetzt.
Erste Nutzung des Infomobils auf dem Regionserntefest sehr gut besucht

Erste Nutzung des Infomobils auf dem Regionserntefest sehr gut besucht

Der Infomobil-Anhänger der Jägerschaft Neustadt ist erstmals beim Regionserntefest des Landvolks der Region Hannover am 03.09.2023 in Welze zum Einsatz gekommen. Der Aufbau begann um 9 Uhr mit einem kleine Team der Jägerschaft Neustadt. Sowohl das ausgeliehene Infomobil der Jägerschaft Burgdorf als auch der neue Infomobil-Anhänger der Jägerschaft Neustadt konnten schnell platziert und aufgestellt werden. Die vielen Präparate aus dem Infomobil der Jägerschaft Burgdorf fanden großes Interesse bei den Besuchern und vor allem bei den Kindern. Aber auch die ausgestellten Drohnen für die Rehkitzrettung als auch die WEKAinvasiv Lebendfangfalle mit Fallenmelder wurden bestaunt und viele Fragen konnten dazu beantwortet werden.
Der Infomobil-Anhänger ist da!

Der Infomobil-Anhänger ist da!

Am 30.08.2023 konnte endlich der neue Anhänger für das Infomobil der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. abgeholt werden. Damit kann dieser bereits am Sonntag den 03.09.2023 auf dem Regionserntefest der Region Hannover auf dem Hof Beermann in Welze verwendet und ausgestellt werden. Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten für den wirklich gelungenen Infomobil-Anhänger, insbesondere an die Designerin Katrin Rabe für die Auffindung und Aufbereitung der Fotos. Laut der Hersteller des Anhängers, der Fa. Böckmann aus Lastrup, ist dies der am "schönsten" gestaltete Infomobil-Anhänger, welchen die Fa. Böckmann je hergstellt hat.
Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V.

Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V.

Veranstalter: Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. Prüfungsleiter: Hundeobmann der Jägerschaft Neustadt, Horst Wiegmann, Lutter STr. 45, 31535 Neustadt a. Rbge., Tel. 05072-1292, E-Mail: horst.wiegmann@gmx.net 22.10.2023 Brauchbarkeitsprüfung (BrP), Nennschluss: 06.10.2023 12.11.2023 Brauchbarkeitsprüfung (BrP), Nennschluss 20.10.2023 gerichtet wird nach der Brauchbarkeitsrichtlinie Niedersachsen. Zur Anmeldung sind vorzulegen: Eine Kopie des Abstammungsnachweises des Hundes, und wenn vorhanden, bei Hunden zur Prüfung der Brauchbarkeit nach bestandener HZP die Zensurentafel der HZP. Die Anmeldung erfolgt über das Portal der LJN bzw. Brauchbarkeitsprüfungen der LJN oder auf Formblatt 1 des JGHV an den Prüfungsleiter. Die Anmeldung ist ab August möglich. Art der BrP und Prüfungsgebühr: Volle BrP 130,- Euro (nur mit "Stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer) BrP nach bestandener HZP 80,- Euro. Die Prüfungsgebühr ist vorab auf das Konto der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. zu überweisen: Sparkasse Hannover IBAN: DE79250501802000712337 BIC: SPKHDE2HXXX Bitte nur ernstgemeinte Nennungen abgeben. Die Annahme der Nennung erfolgt erst nach Eingang des Nenngeldes. Nenngeld ist Reuegeld. Es wird nicht zurückgezahlt.
Kinderfeuerwehr Zeltlager in Neustadt a Rbge

Kinderfeuerwehr Zeltlager in Neustadt a Rbge

Am 07.07.2023 startete das Regions - Feuerwehrzeltlager auf dem Sportplatz der BBS Neustadt am Rübenberge. Den Anfang bildeten Freitag und Samstag die Kinderfeuerwehren der aus der Region Hannover, welche sich auf einem 3,1km langen Orientierungsmarsch an mehreren Stationen messen konnten.   Um den Kindern am Samstag ein besonderes Highlight bieten zu können, erklärten sich einige Mitglieder der Jägerschaft Neustadt bereit, einen Informationsstand mit heimischen Tierpräparaten ...
Infotag oder „Schnuppertag“ für angehende Jungjäger am Samstag den 24.06.2023

Infotag oder „Schnuppertag“ für angehende Jungjäger am Samstag den 24.06.2023

Die Jägerschaft Neustadt plant nach einer kurzen Unterbrechung in 2023 wieder einen Vorbereitungslehrgang auf die staatliche Jägerprüfung. Am 24.06.2023 ist dazu eine Informationsveranstaltung, der sogenannte "Schnuppertag", zum Thema Jagd und der Inhalte des Vorbereitungslehrgangs in Theorie und Praxis durchzuführen. Der Infotag wird am Schießstand der Jägerschaft in Schneeren (Nähe Wasserwerk) in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr stattfinden.
Zwei weitere Drohnenteams der Jägerschaft Neustadt bei der Rehkitzrettung aktiv

Zwei weitere Drohnenteams der Jägerschaft Neustadt bei der Rehkitzrettung aktiv

Die Jägerschaft hat zwei weitere, neue Drohnenteams für die Rehkitzrettung installiert, welche ab sofort bereit und insbesondere in den Hegeringen 2 und 4 zur Verfügung stehen. Die zwei neuen Drohnen sind ebenfalls vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unter Beteiligung der Jägerschaft Neustadt gefördert worden und stellen den neuesten Stand der Technik dar. Zu erreichen sind die beiden neuen Drohnenteams wie folgt: Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. – Drohnenteam 3 im Hegering 4: Frederik Meyer Tel. 0171-3584218 Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. – Drohnenteam 4 im Hegering 2 – Team B: Tel. 01520-7065099 Die Kontaktdaten von allen Drohnenteams der Jägerschaft sind auf der Homepage der Jägerschaft unter Naturschutz und Kitzrettung unten im Text zu finden.
Kreismeisterschaften im Jagdlichen Schießen 2023

Kreismeisterschaften im Jagdlichen Schießen 2023

Bei besten Wetter fand am 29.04.2023 die Kreismeisterschaften im jagdlichen Schießen auf dem Gelände des Schießstandes Schneeren statt. Kreismeister:in 2023 wurde Anke Schröder, gefolgt von Hans-Ulrich Hahn und Heinrich Rave. Damit wurde erstmalig in der Geschichte der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge eine Frau Kreismeister:in. Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge und die Jagdschützen Gratulieren Frau Anke Schröder herzlich zu diesem Erfolg   Bild und Text: H.Rave
AUSGEBUCHT – Vorbereitungskurs für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden

AUSGEBUCHT – Vorbereitungskurs für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden

Die Jägerschaft Neustadt bietet in diesem Jahr wieder einen Vorbereitungslehrgang für die jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden nach den aktuell in Niedersachsen gültigen Brauchbarkeitsrichtlinien an. Der Vorbereitungskurs beginnt ab Mitte April und ist auf maximal 10 Jagdhunde begrenzt. Anmeldungen bitte über das Kontaktformular an den Hundeobmann der Jägerschaft Neustadt Horst Wiegmann.
Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt a. Rbge

Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt a. Rbge

Jagd ohne Hund ist Schund. Diese altbewähre Jagdweisheit ist nicht nur ein Sprichwort, sondern sogar im Gesetz verankert. Nach § 4 Abs. 1 des Niedersächsischen Jagdgesetzes muss für jeden Jagdbezirk ein brauchbarer und geprüfter Hund zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist es verpflichtend, für bestimmte Jagdarten sowie zur Nachsuche einen solchen brauchbaren Hund mitzuführen bzw. einzusetzen. Basierend auf der gesetzlichen Verpflichtung sowie den bei der Ausübung der Jagd zu ...
Neubekanntmachung des Niedersächsischen Jagdgesetzes (NJagdG) vom 15.07.2022 und Handreichung des NLWKN zur Aufnahme des Wolfs ins Jagdrecht

Neubekanntmachung des Niedersächsischen Jagdgesetzes (NJagdG) vom 15.07.2022 und Handreichung des NLWKN zur Aufnahme des Wolfs ins Jagdrecht

Mit Datum vom 15.07.2022 ist das zuletzt am 17.05.2022 geänderte Niedersächsische Jagdgesetzt veröffentlicht worden und in Kraft getreten. Es enthält unter anderem die Aufnahme des Wolfes und des Goldschakals in das Jagdrecht mit ganzjähriger Schonzeit und vielen weiteren Bestimmungen hierzu. Weiterhin wird die Verwendung von Nachtsichttechnik abweichend von §19 Abs. 1 Nr. 5 BJagdG geregelt und ein Schießnachweis für an einer einer Gesellschaftsjagd jeglicher Art (Schalenwild, Niederwild, Federwild) teilnehmenden Jägerinnen und Jäger verpflichtend eingeführt.
Schießnachweis für Gesellschaftsjagd und Hundeprüfung (z.B. VGP)

Schießnachweis für Gesellschaftsjagd und Hundeprüfung (z.B. VGP)

Die Zeit der Gesellschaftsjagden und Hundeprüfungen hat begonnen und mit Inkrafttreten des niedersächsischen Jagdgesetzes am 22.05.2022 gilt unmittelbar die Verpflichtung eines jährlichen Schießübungsnachweises vor der Teilnahme an Gesellschaftsjagden, wobei der Schießnachweis für Schrot teilweise auch bei Hundeprüfungen erforderlich ist. Nach §22 (1) NJagdG ist eine Gesellschaftsjagd im Sinne des § 16 des Bundesjagdgesetzes eine Jagd, an der mehr als drei zusammenwirkende Schützinnen oder Schützen teilnehmen.
Wildkatzen – Beteiligung an wissenschaftlicher Umfrage

Wildkatzen – Beteiligung an wissenschaftlicher Umfrage

An der Universität Hildesheim läuft akutell eine Masterarbeit zum Vorkommen der Europäischen Wildkatze (Felis silvestris silvestris) und welchen Gefahren die Wildkatz ausgesetzt ist. Da die Jäger vor Ort ihr Revier am besten kennen, besteht die Möglichkeit die eigene Einschätzung in einer Umfrage zu belegen.
Neues Merchandise

Neues Merchandise

Für alle die sich noch mehr mit der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge eV identifizieren möchten oder für alle die bequeme Bekleidung mögen gibt es nun die Möglichkeit Pullover und T-shirts mit dem Logo der Jägerschaft Neustadt zu erwerben. Die Bestellfrist wird am 16.09.2022 enden. Bei Interesse oder Fragen zu den Kleidungsstücken wenden Sie sich an Frau Vanessa Evers unter dem Kontaktformular "Obfrau Sozial Media"
Neuer Flyer zum Thema „Wildunfall“

Neuer Flyer zum Thema „Wildunfall“

Wir bedanken uns bei der VGH Vertretung Hausmann und Berger aus Neustadt am Rübenberge das diese uns bei dem Projekt des Flyers zum Thema Wildunfall Vermeidung unterstützt haben. Des weiteren danken wir uns auch bei allen anderen die uns bei der Erstellung dieses Projektes unterstützt haben. Die Flyer sind seit dem 10.08.22 in Autowerkstätten, Fahrschulen, Tierbedarfsgeschäften und im Einzelhandel zu finden   (Bild links D. Hausmann, rechts 1. Vorsitzender der Jägerschaft ...
Taubenjagd am 06.08.2022 in Meyenfeld

Taubenjagd am 06.08.2022 in Meyenfeld

Auch in diesem Jahr luden der erster Vorsitzende der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge Herr Bothe und Herr Nordmeyer wieder zu ihrer alljährlichen Taubenjagd im Revier Meyenfeld ein. Wie es die Gepflogenheit ist, wurden auch die Jungjäger des diesjährigen Abschlussjahres eingeladen und freuten sich dieser Möglichkeit als erste jagdliche Erfahrung nutzen zukönnen. Gestartet wurde auf dem Hof von Familie Bothe um 13:00Uhr. Nachdem alle Formalitäten erledigt und alle in die ...
Blaualgen

Blaualgen

Wie jedes Jahr wurde auch dieses Jahr Ende Juli mit den steigenden sommerlichen Temperaturen eine Warnung vor vermehrtem  Blaualgenaufkommen am Steinhuder Meer von der Region Hannover herausgegeben. Entsprechende Warnschilder wurden an den beliebten Badestellen „Weiße Düne“ in Mardorf und der Badeinsel in Steinhude angebracht. Grade bei hochsommerlichen Temperaturen zieht es nicht nur Badegäste an die Gewässer in unserem Land, sondern auch viele Hundebesitzer möchten ihrem treuen ...
Was ist die Aujeszkysche Krankheit ?

Was ist die Aujeszkysche Krankheit ?

Schon im Dezember 2021 wurde die Aujeszkysche Krankheit, auch Pseudowut oder Juckkrankheit genannt, in Wennigsen im äußeren Rand der Region Hannover nachgewiesen. Nun ist ein weiterer Fall in Barsinghausen bekannt geworden. Doch was bedeutet dieser Befund für Hundeführer und Hundehalter in der Region Hannover und damit auch im Neustädter Land? Was ist die Aujeszkysche Krankheit (abgekürzt: AK)? Die AK ist eine weltweit verbreitete Viruserkrankung vieler Säugetiere und wird über einen ...
Vorbereitungslehrgang zur Jagdlichenbrauchbarkeit 2022

Vorbereitungslehrgang zur Jagdlichenbrauchbarkeit 2022

Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge bietet auch in diesem Jahr für alle interessierten Jagdhundeführer einen Vorbereitungskurs zur Brauchbarkeit nach der Brauchbarkeitsrichtlinie in Niedersachsen an. Der diesjährige Vorbereitungskurs wird am Sonntag den 07.08.2022 starten und endete mit der Brauchbarkeirsprüfung im November 2022. Zugelassen werden alle Hunde, welche dem Phänotyp einer in Deutschland vom JGHV anerkannten Jagdhunderasse entsprechen. Die Brauchbarkeitsrichtliniedes ...
Absage des Jagdparcours in Buke

Absage des Jagdparcours in Buke

Der geplante Jagdparcour in Buke am 13 August des Hegeringes II findet nicht statt. Der Schießstandbetreiber in Buke hat den Termin abgesagt und mitgeteilt, dass aktuell keine Munition für den Jagdparcour zur Verfügung steht und wohl auch bis mindestens September nicht geliefert werden kann. Ein neuer Termin kann so leider noch nicht mitgeteilt oder geplant werden.
Verleihung des „goldenen Rebhuhns“ 2022 im Hegering I

Verleihung des „goldenen Rebhuhns“ 2022 im Hegering I

Am 04. Juli 2022, bei schönem Sommerwetter konnte der Vorstand des Hegering 1 mit den Pächtern des Revieres Blumenau/Liethe, Herrn Werner Wegener, Frank Mühlke und Torben Wegener den Landwirten Herrn Rudolf Speckhan das Goldene Rebhuhn der Landesjägerschaft Niedersachsen verleihen. Herr Rudolf Speckhan wirtschaftet seit mehr als 30 Jahren als Bio-Landwirt in der Region und zählt zu den Pionieren der ökologischen Landwirtschaft. Ihm geht es auch immer um die Erhaltung der Natur bei ...
Entstehen der „Jungen Jäger“ Neustadt a.Rbge. – erstes Treffen zukunftsweisend

Entstehen der „Jungen Jäger“ Neustadt a.Rbge. – erstes Treffen zukunftsweisend

Der erste „Junge Jäger Abend“ der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge unter der Leitung von Frau Christina Rust, Obfrau für Junge Jäger, war ein voller Erfolg. Am Abend des 30.06.2022 folgten viele Junge Jäger der Einladung zum ersten „Junge Jäger Abend“ der Jägerschaft Neustadt, an der Jagdhütte in Schneeren. So war eine gesellige Gruppe mit kontaktfreudigen Personen zusammen gekommen, die in dieser freundlichen Runde viele interessante Gespräche führen, Informationen sammeln und ...
Informationstag zur Jungjägerausbildung

Informationstag zur Jungjägerausbildung

Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge lädt unter Leitung von Dirk Hogrefe, Obmann für Jungjägerausbildung, am Freitag den 08.07.22 von 16:30 – 18: 30 und am Samstag den 27.08.22 von 11:00 – 14:00 zum diesjährigen Informationstag für alle Interessierten zur Jägerausbildung in der Jagdhütte Schneeren ein. Diese befindet sich auf dem Gelände des Schießstandes ist unter folgender Adresse zu finden: Auf dem Horn 1, 31535 Neustadt An beiden Tagen werden die Inhalte der Jägerausbildung ...
Novellierung des Landesjagdgesetzes Niedersachsen

Novellierung des Landesjagdgesetzes Niedersachsen

Am 17.05.2022 wurde im Niedersächsischen Landtag mit großer Mehrheit die Novelle zum neuen Niedersächsischen Landesjagdgesetz verabschiedet. Die größte Änderung besteht in der Überführung des Wolfes in das Jagdrecht. Am strengen Schutzstatus des Wolfes ändert diese Überführung allerdings nichts. Auch der Goldschakal wurde mit in das Jagdrecht aufgenommen, dieser unterliegt wie der Wolf allerdings einer ganzjährigen Schonzeit. Weitere Änderungen gibt es im Bereich der Nachtsicht,- ...
Die Nachsuche

Die Nachsuche

Die Jägerschaft in Zahlen Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge eV besteht aus 98 Jagdrevieren und einer Fläche von 49.741 ha. Zum Vergleich, ein Fußballfeld hat 0,714 ha, das heißt die jagdbare Fläche im Neustädter Land entspricht ca. 69.500 Fußballfeldern. Alleine in der Jägerschaft Neustadt gibt es ca. 700 Jäger, welche hier im Neustädter Land die Jagd ausüben. Welche Jagdformen unterscheidet man? Die häufigste Jagdform ist die Einzeljagd. Diese untergliedert sich in Ansitzjagd ...
Fang-/Fallenjagd – Sachkundelehrgang des Hegeringes I

Fang-/Fallenjagd – Sachkundelehrgang des Hegeringes I

Fangjagd ist praktizierter Artenschutz! Egal ob Prädatoren-Regulierung zum Schutz des Niederwildes oder Verhütung von Marderschäden am eigenen Haus, wer in Niedersachsen die Fallen- bzw. Fangjagd ausüben möchte, muss die erforderlichen Kenntnisse dafür durch die Teilnahme an einem Lehrgang zur Jagd mit Fanggeräten nach den Richtlinien des Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nachweisen. Dies gilt für Jäger und Nichtjäger gleichermaßen. Die ...
Jungjägerabend am 30.06.2022

Jungjägerabend am 30.06.2022

Am 30.06.22 lädt die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. unter Leitung von Christina Rust, Obfrau für junge Jäger, zum ersten gemeinsamen "Jungjägerabend" in der Jagdhütte auf dem Schießstand in Schneeren ein. Beginn ist um 19:00 Uhr. Dieser erste Abend soll der Auftakt für viele weitere Unternehmungen der "Jungjäger Neustadt am Rübenberge" sein. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gesorgt. Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge und Frau Rust ...
Neuer Vorstand der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. eV

Neuer Vorstand der Jägerschaft Neustadt a. Rbge. eV

Auf der Jahreshauptversammlung am 25.05.2022 wurde in Schneeren im Gasthaus "Asche" der neue Vorstand der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge eV gewählt. Dies geschah durch eine öffentliche Wahl. Neu im Vorstand sind Frau Karin Schröder welche das Amt der Schriftführerin bekleidet und Herr Franco Mencaccini als zweiter Vorsitzender. Der  neu gewählte Vorstand setzt sich seit dem 25.05.2022 wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender: Friedrich Bothe Zweiter Vorsitzender: Franco ...
Jägerprüfung am 21.05.2022 auf dem Gelände des Schießstandes Schneeren

Jägerprüfung am 21.05.2022 auf dem Gelände des Schießstandes Schneeren

Am Sonnabend den 21.05.2022 haben 20 Jagdscheinanwärter und -Anwärterinnen den mündlich/praktischen Teil ihrer Jägerprüfung im Revier „Schneeren IV“ auf dem Gelände des Schießstandes Schneeren abgelegt. Die Schießprüfung und die schriftliche Prüfung wurden bereits in den vorangegangenen Wochen von den Prüflingen erfolgreich absolviert. Die Jägerprüfung ist eine staatliche Prüfung, die im Auftrag der Jagdbehörde vom Kreisjägermeister zusammen mit den ehrenamtlichen Prüfern ...
Jagdhundeführer-Verdienstabzeichen für Johann Wegener

Jagdhundeführer-Verdienstabzeichen für Johann Wegener

Der Hegering 1 konnte auf der Jahreshauptversammlung am 25.05.20222 der Jägerschaft Neustadt.a.Rbge, Herrn Johann Wegener mit dem Jagdhundeführer-Verdienstabzeichen der Landesjägerschaft Niedersachsen auszeichnen. Er hat als Erstlingsführer seinen DD mit Erfolg auf die VGP geführt. In diesem Zusammenhang bittet Bernhard Züwerink, Leiter des Hegeringes I, alle Mitglieder darum Hundeführer welche ihren Hund auf einer VGP oder GP führen oder geführt haben zu Informieren damit diese ...
Jahreshauptversammlung am 25.05.2022 im Gasthaus Asche in Schneeren

Jahreshauptversammlung am 25.05.2022 im Gasthaus Asche in Schneeren

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Asche in Schneeren konnten über 80 Mitglieder begrüßt werden und ein neuer Vorstand gewählt werden. Der Kassenbericht wurde vorgestellt und von den Kassenprüfern bestätigt sowie von der Versammlung genehmigt. Weiterhin wurden Ehrungen verdienter Mitglieder, der Jungjäger des Jahrgangs 2020/21 und eines Erstlings-Hundeführers durchgeführt.
Rehkitzrettung

Rehkitzrettung

Als neuer Pilot steht ab sofort Marcus Möx, Tel. 0151 27007252, LebensRaum Natur Wunstorf e.V. zur Verfügung. Er ist Jäger, aus Idensen und hat einen Verein gegründet, um die Drohne über das Förderprogramm des BMEL finanziert zu bekommen. Seit September fliegt er nun offiziell zur Rehkitzrettung.
Wildtierverluste bei der Mahd vermeiden

Wildtierverluste bei der Mahd vermeiden

Die erste Frühjahrsmahd steht an und fällt zusammen mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die in Wiesen und zb. Grünroggen ihren Nachwuchs aufziehen. Natürliche Schutzstrategien wie das „Ducken und Tarnen“ schützen zwar vor Fressfeinden wie dem Fuchs, nicht aber vor den Erntemaschinen. Darauf machen die Landesjägerschaft Niedersachsen, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und das Landvolk Niedersachsen aufmerksam. Die Verbände empfehlen gemeinsam verschiedene Maßnahmen zur Prävention, die Wildtierverluste bei der Mahd vermeiden sollen.
Schutz des Nachwuchses der Wildtiere

Schutz des Nachwuchses der Wildtiere

Die Brut- und Setzzeit beginnt. Rehe, Feldhasen oder Wildschwein lassen ihren gut getarnten Nachwuchs zum Schutz oft allein. Aber auch die Bodenbrüter wie Rebhuhn, Feldlerche oder Kiebitz sind verpaart und haben ihre Nester gut getarnt versteckt. Eine einzige Störung kann Jungtiere zu Waisen machen oder zu einem totalen Verlust eines Geleges führen. Dazu kann ein kurzer Kontakt des Jungtieres oder des Geleges mit einer Hunde- oder Katzenschnauze ggf. ausreichen. Bitte nehmen Sie daher Rücksicht auf die Wildtiere und ihren Nachwuchs und halten sie ihre Haustiere in dieser Zeit zu Hause oder zumindest an der kurzen Leine. Und bleiben sie vor allem auf den Wegen und gehen nicht quer durch Wald oder über Wiesen und Felder. Die Wildtiere werden es Ihnen danken.
Neue Eichenbank für den Schießstand Schneeren

Neue Eichenbank für den Schießstand Schneeren

Als Dank für die tolle Ausbildung wurde am 20.03.2022 von den Teilnehmern des Jägerlehrgangs 2021/2022 der Jägerschaft Hannover - Land für den Schießstand in Schneeren eine Eichenbank gespendet. Eine Abordnung der Jungjäger überreichte dem Vorsitzenden der Jagdschützen Neustadt Heinrich Rave am 20.03.2022 unter besten Wetter und Sonnenschein die Eichenbank wodurch alle Beteiligten auch gleich die warme Frühlingssonne auf der neuen Bank genießen konnten.  
Bezirksförstereien der Landwirtschaftskammer ab dem 1. Februar 2022 zuständig für Begutachtung von Wolfsrissen

Bezirksförstereien der Landwirtschaftskammer ab dem 1. Februar 2022 zuständig für Begutachtung von Wolfsrissen

Auf Initiative des Umweltministeriums in Niedersachsen wird die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK)  ab dem 1. Februar 2022 die Begutachtung von Wolfsrissen in Niedersachsen von den ehrenamtlichen Wolfsberatern übernehmen, s. Jagderleben.de und LandundForst. Im Detail werden die Bezirksförstereien der LWK die Begutachtung der Wolfrisse vor Ort durchführen, wofür diese teilweise noch personelle Unterstützung erhalten. Im Bereich der Jägerschaft Neustadt wird dann Helge Mahler von der Bezirksförsterei Rehburg-Loccum die Begutachtung der Wolfsrisse durchführen. Die ehrenamtlichen Wolfsberater unterstützen weiterhin das Wolfsmonitoring und werden sich künftig vor allem auf die Aufklärung und Beratung in der Bevölkerung zum Umgang mit dem Wolf fokussieren.
Afrikanische Schweinepest (ASP) — Aktualisierung vom 09.12.2021

Afrikanische Schweinepest (ASP) — Aktualisierung vom 09.12.2021

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ruft alle Jägerinnen und Jäger zur Vorsicht und der Einhaltung aller Vorsorgemaßnahmen auf! Bitte verzichten Sie nach Möglichkeit auf Jagdreisen in die von ASP betroffenen Gebiete und deren nähere Umgebung. Wenn Sie Wildbret vom Schwarzwild nach Niedersachsen mitbringen möchten, gehen Sie sicher, dass das Stück ASP-frei ist. Lassen Sie die Stücke bitte vorher vor Ort auf ASP untersuchen! Achten Sie auf sorgfältige Reinigung und Desinfektion aller bei der Jagd verwendeten Gerätschaften, Kleidung, Fahrzeuge! Achten Sie vermehrt auf (Un-)Fallwild und beproben Sie alle verendet aufgefundenen und krank erlegten Stücke. Nutzen Sie für Wildschweine vorhandene Sammelstellen für Fallwildkadaver, Aufbruch sowie Verwertungsreste und geben Sie Blutproben zur Untersuchung beim Veterinäramt ab!
Schießbetrieb in Schneeren unter 2G Regelung

Schießbetrieb in Schneeren unter 2G Regelung

Der Schießbetrieb auf dem Schießstand in Schneeren bleibt auch für die noch verbleibenden Termine in diesem Jahr bestehen, es ist hier die 2G-Regelung zu beachten Der Kugelstand darf mit lediglich vier Personen besetzt werden, hier muss außerdem eine FFP2 Maske getragen werden. Diese Regelung entfällt auf der Trap- und Skeetanlage. Außerdem wird auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln hingewiesen. Diese müssen eingehalten werden.
Die Wildtiererfassung feiert Jubiläum – 30 Jahre Wildtiererfassung in Niedersachsen

Die Wildtiererfassung feiert Jubiläum – 30 Jahre Wildtiererfassung in Niedersachsen

Die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) initiierte im Jahr 1991 in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Wildtierforschung, dem heutigen Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (ITAW), die Wildtiererfassung Niedersachsen (WTE). Flächendeckend werden seither jährlich Vorkommensdaten einer Vielzahl hier lebender Wildarten erfasst, wissenschaftlich evaluiert und ausgewertet – vom Feldhasen über das Rehwild bis hin ...
Revierübergreifende Drückjagd am 13.11.21 in Lutter

Revierübergreifende Drückjagd am 13.11.21 in Lutter

Samstagmorgen 08:30 in Lutter, es ist ein verregneter Morgen als sich die insgesamt 27 Schützen und 14 Treiber auf dem Hof Rabe sammeln. Der Revierpächter und Jagdleiter des Reviers Lutter, Horst Wiegmann, kontrolliert bei jedem Neuankömmling Jagdschein und Impfstatus, denn anders als sonst steht die diesjährige revierübergreifende Drückjagd in Lutter unter den sogenannten 2G- Regeln. Nachdem alle Schützen und Treiber vor Ort eingetroffen sind, beginnt Horst Wiegmann mit der Begrüßung ...
Aktiver Naturschutz in der Jägerschaft

Aktiver Naturschutz in der Jägerschaft

Nicht nur reden, handeln! – Praktizierter Natur- und Umweltschutz Am 06.11.2021 trafen sich Freunde von Jagd, Natur und Umwelt auf dem Acker östlich des Gewerbegebiets und pflanzten, sehr fleißig und völlig unspektakulär, 1.350 Sträucher. Noch sieht es auf der Fläche von rund 1.650 qm ein wenig kahl und leer aus, aber bereits im nächsten Frühjahr wird der neue große Hegebusch deutlich sichtbar sein. Er wird der Tierwelt Nahrung und Schutz bieten und so die nötige Vielfalt ...
5 von 6 Hunden sind brauchbar

5 von 6 Hunden sind brauchbar

Am 09.10.2021 war es soweit, der Vorbereitungskurs für Jagdhunde der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge fand sein Ende in der niedersächsischen Brauchbarkeitsprüfung. 5 von 6 Hunden bestanden, 2 davon Nachsuchenhunde, 1 Hund nur die Zusatzfächer nach bestandener HZP und 3 Hunde bestanden die volle Brauchbarkeit. Geprüft wurde gemäß Brauchbarkeitsrichtlinie: Gehorsam Schussfestigkeit Bringen Schweissarbeit Wasserarbeit Den erfolgreichen Teams ein kräftiges Waidmannsheil!
Gesellschaftsjagden unter den aktuellen Coronaregeln

Gesellschaftsjagden unter den aktuellen Coronaregeln

Die LJN gibt organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Gesellschaftsjagden (Drück- und Treibjagden) sowie Hinweise zur ASP Empfehlungen des Nds. Landwirtschaftsministeriums zur Durchführung von Gesellschaftsjagden Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium (ML) hat Organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Gesellschaftsjagden (Drück- und Treibjagden) sowie Hinweise zur ASP herausgegeben. Sie finden diese nachstehend im Wortlaut.
Termine zur Moorgeestentkusselung

Termine zur Moorgeestentkusselung

HANNOVERSCHE MOORGEEST ENTKUSSELUNG 2021 / 2022 Die Faunistische Arbeitsgemeinschaft Moore (FAM) des BUND Landesverbandes und die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer (ÖSSM e.V.) bitten auch in diesem Jahr wieder um tatkräftige Unterstützung bei den Pflegeeinsätzen im Bissendorfer, Helstorfer und Otternhagener Moor. Die Moore der Hannoverschen Moorgeest zählen zu den am besten erhaltenen Hoch- mooren in Niedersachsen und beherbergen eine einzigartige Flora und Fauna. Doch ...
Website des Jagdgebrauchshundewesen ist online

Website des Jagdgebrauchshundewesen ist online

Die Internetseite www.jagdhundewesen-nds.de wurde online gestellt. Hier sollen zukünftig alle wichtigen Informationen zum niedersächsischen Jagdgebrauchshundewesen zusammengestellt und gebündelt werden. Zudem gelangt man in das ebenfalls neue Online-Portal zur Übersicht und Anmeldung zu niedersächsischen Brauchbarkeitsprüfungen. Ein weiterer neu eingerichteter Service auf der Internetseite, ist die Umkreissuche für bestätigte Schweißhundführer.
LAVES-Übung zur ASP war ein Gewinn

LAVES-Übung zur ASP war ein Gewinn

Teilnehmer der ASP-Übung des Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Barme berichten von einer sehr gut organisierten und professionellen Veranstaltung. Auch Ministerin Frau Otte- Kinast war anwesend. Die auf dem THW-Gelände durchgeführte Übung zur Bergung von Wildschweinen im ASP Verdachtsfall wurde vom LAVES technisch sehr gut vorbereitet. Alle vier Stationen der Übung waren mit ungewöhnlich viel technischen Übungsmaterial ausgestattet. Das Highligh der ...
Verleihung des goldenen Rebhuhn im Hegering 1

Verleihung des goldenen Rebhuhn im Hegering 1

Im Namen der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. konnte der Hegeringleiter Bernhard Züwerink mit dem Ortsbürgermeister von Kolenfeld, Karsten Gobe, den jungen Landwirten Sebastian Hohls aus Wunstorf Kolenfeld mit dem „Goldenen Rebhuhn“ auszeichnen.   Mit dem "Goldenen Rebhuhn" werden Nichtjäger von der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um den Erhalt der Natur in einer Gemarkung verdient gemacht haben.   Sebastian Hohls ...
Neue Firma für die Tierkörperbeseitigung

Neue Firma für die Tierkörperbeseitigung

Seit dem 01.09.2021 hat die Firma Rendac Icker GmbH & Co. KG die Aufgabe der Tierkörperbeseitigung für die Region Hannover übernommen. An alle bisher registrierten Kunden wurde eine Information versandt. Die Firma Rendac hat jedoch keine Liste der Jagdpächter, somit sind nicht alle angeschrieben worden. Jagdpächter können sich über Telefon 0800/7793333 oder E-Mail kundenservice@rendac.de registrieren. Angegeben werden müssen persönliche Daten und Ablageort(e) der ...
Erinnerung Übergangsfristen im Waffengesetz

Erinnerung Übergangsfristen im Waffengesetz

Nach der Änderung des Waffengesetzes im vergangenen Jahr, laufen zum 1. September 2021 wichtige Übergangsfristen aus. Bis Ende August müssen bestimmte größere Magazine oder bestimme wesentliche Waffenteile, die bisher nicht gesondert erfasst wurden, bei der Waffenbehörde gemeldet werden. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat ein Frage-Antwort-Papier zur Änderung des Waffenrechts veröffentlicht. In einem Leitfaden erläutert das Bundeskriminalamt die neuen Bestimmungen für wesentliche ...
Krähenjagd

Krähenjagd

Seit dem 01.08. ist es wieder soweit, die Rabenkrähe und Elster dürfen in Niedersachsen bejagt werden. Ist das überhaupt nötig? Naturschutz oder unnötige Jagd? Die Meinungen gehen auseinander. Ich persönlich finde z.B. die Massen an Rabenvögeln an der Ihme in Hannover oder im Bereich des Neustädter Gewerbegebietes erschreckend. Meine persönliche Beobachtung ist, dass es immer mehr werden. Aber wie sieht das objektiv aus und richten die Rabenvögel überhaupt Schäden an? Rabenvögel Zu ...
Jäger werden – „Schnuppertag“ der Jägerschaft Neustadt am 03.07.2021

Jäger werden – „Schnuppertag“ der Jägerschaft Neustadt am 03.07.2021

Der Schnuppertag der Jägerschaft Neustadt fand dieses Jahr wieder in Schneeren am Schießstand der Jägerschaft statt. Aufgrund der noch andauernden Coronasituation wurde der Termin lediglich über die Internetseite angekündigt und um Voranmeldung gebeten. Es waren insgesamt 25 Interessierte im Alter von 21 bis 66 Jahren, zum Teil mit Angehörigen anwesend. Insgesamt waren mit Ausbildern und Jungjäger#innen des Jahrgangs 19/20 knapp 50 Personen vor Ort. Vor der Jagdhütte wurde bei ...
Wildtiererfassung 2021

Wildtiererfassung 2021

Die Frist zur Abgabe der Wildtiererfassung ist eigentlich am 1. Juni abgelaufen, aber Nachzügler haben noch die Möglichkeit das Versäumte nachzuholen! Die Wildtiererfassung (kurz: WTE) stellt eine wichtige Grundlage für die Bejagung dar und es sollte das Ziel der Jäger in der Jägerschaft Neustadt sein, die Beteiligungsquote aus dem Jahr 2020 von knapp 50% in diesem Jahr zu übertreffen.
Zwei Drohnen für die Jägerschaft

Zwei Drohnen für die Jägerschaft

Wer zukünftig Drohnen über den Feldern im Neustädter Land sieht, muss nicht besorgt sein. Die Jägerschaft Neustadt sucht vermutlich mit ihren neuen Drohnen nach Kitzen, die sich in den Feldern versteckt halten. Da die Brut- und Setzzeit mit der Frühjahrsmahd zusammenfällt, kommt es immer wieder zu Vermähungen von vornehmlich jungen Wildtieren. Rehkitze z.B. werden von der Ricke gerne hier abgelegt und verharren regungs- und geräuschlos im hohen Gras. Nur das Muttertier kann sie zum ...
Jagd trotz Ausgangssperre weiterhin möglich

Jagd trotz Ausgangssperre weiterhin möglich

Der Bundestag beschließt nächtliche Ausgangssperren - Abgeordnete bestätigen die Möglichkeit und Notwendigkeit der Jagd. Der Bundestag hat heute eine bundesweite "Notbremse" zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Diese umfasst auch eine grundsätzliche nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Die Bitte des Deutschen Jagdverbandes (DJV), eine Klarstellung betreffend die Jagd in die Gesetzesbegründung aufzunehmen, hat der Gesundheitsausschuss des Bundestages in seinem Bericht zum Gesetzentwurf aufgegriffen. Er hat deutlich gemacht, dass es keiner ausdrücklichen Ausnahme für die Jagd zum Zwecke der Tierseuchenbekämpfung im Gesetz bedürfe, weil sie bereits von der Generalausnahmeklausel erfasst sei. Dass die Jagd davon umfasst ist, bestätigten am Rande der Debatte auch weitere Abgeordnete.
Ausbildungskurs für Jagdhunde gestartet

Ausbildungskurs für Jagdhunde gestartet

Die Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. unterstützt die Besitzer von Jagdhunden seit kurzem wieder bei deren jagdlicher Ausbildung. Ziel ist die Prüfung zur jagdlichen Brauchbarkeit. Treffen ist jeden Donnerstag ab 18 Uhr an der Jagdhütte des Schießstandes in Schneeren. Es haben bereits 3 Übungsabende stattgefunden und wie auf dem folgenden Foto zu sehen ist, klappt der Gehorsam der Jagdhunde in Form des Ablegens schon ganz gut. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Hundeobmann der Jägerschaft Neustadt Herrn Klaus Arndt unter Tel. 0160-99606384.
Ausgangssperre in der Region Hannover – Jagdliche Möglichkeiten

Ausgangssperre in der Region Hannover – Jagdliche Möglichkeiten

Die Jagdbehörde der Region Hannover teilt auf ihrer Internetseite folgendes mit. Hinweis Bezogen auf die Allgemeinverfügung vom 31.03.2021 dürfen Jäger und Jägerinnen für: die Einzeljagd auf Schwarzwild zur ASP(Afrikanische Schweinepest)-Prävention und zur Wildschadensvermeidung das Aufsuchen von Fallwild (z.B. angefahrenes Wild nach einem Verkehrsunfall) die Wohnung auch nach 22 Uhr verlassen.
Hundeausbildung – Infoveranstaltung

Hundeausbildung – Infoveranstaltung

Die Jägerschaft Neustadt a. Rbge. e.V. bietet am 25.03.2021 eine Informationsveranstaltung zur Jagdhundeausbildung für die jagdliche Brauchbarkeit an. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr an der Jagdhütte am Schießstand in Schneeren.
Neue Homepage fertiggestellt

Neue Homepage fertiggestellt

Die Erneuerung der Homepage der Jägerschaft Neustadt konnte jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Neben einer optischen Aufwertung ist auch die Technik im Hintergrund auf den aktuellen Stand gebracht worden. Das kleine Team der Aktiven bedankt sich bei allen Beteiligten für die Bereitstellung von Informationen und insbesondere Fotos. Ein besonderer Dank gilt in dieser Hinsicht dem Naturfotografen Stephan Heyse aus Neustadt für die vielen tollen Tier- und Landschaftsfotos, Katrin Rabe aus Neustadt-Amedorf für die Gestaltung des neuen Logos und Andreas Tanke vom ATS-EDV-Service in Neustadt für die technische Umsetzung der gesamten Homepage.
Planung Schießtermine

Planung Schießtermine

In der aktuellen Corona-Lage ist es schwierig verlässliche Schießtermine zu planen. Wir hoffen auf Entspannung und dass bald ein jagdliches Schießen wieder möglich sein wird. Unsere Hegeringleiter werden gebeten, ihre Wunschtermine für die Hegeringschießen in 2021 baldigst mit dem Schießwart Hans-Heinrich Harms direkt abzustimmen. Beste Grüße und Waidmannsheil Heinrich Rave
Jäger werden – „Schnuppertag“ der Jägerschaft Neustadt

Jäger werden – „Schnuppertag“ der Jägerschaft Neustadt

Die Jägerschaft Neustadt plant in 2021 einen Vorbereitungslehrgang auf die staatliche Jägerprüfung. Am 03.07.2021 ist dazu eine Informationsveranstaltung, der sogenannte "Schnuppertag", zum Thema Jagd und der Inhalte des Vorbereitungslehrgangs in Theorie und Praxis durchzuführen. Der Infotag wird am Schießstand der Jägerschaft in Schneeren (Nähe Wasserwerk) in der Zeit von 11:00 bis 15:00 Uhr stattfinden. An diesem Schnuppertag werden Fragen zum Vorbereitungslehrgang von Ausbildern ...
Niedersächsische Jagdzeitenverordnung veröffentlicht

Niedersächsische Jagdzeitenverordnung veröffentlicht

Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat die Überarbeitung der Jagdzeitenverordnung abgeschlossen und diese wurde am vergangenen Samstag (23.01.2021) im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht. Für die Jagd in der Jägerschaft Neustadt am relevantesten dürften die geänderte Jagdzeitzeiten auf
Bericht über die Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. 2020

Bericht über die Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft Neustadt am Rübenberge e.V. 2020

Am Samstag, den 26. 09 2020, trafen sich 5 Hundeführer und die Richtergruppe zur Brauchbarkeitsprüfung um 7 Uhr 30 am Dammkrug. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden der Jägerschaft, Friedrich Bothe, der in seiner Ansprache allen Teilnehmern Suchenglück und Waidmannsheil wünschte, erläuterte der Prüfungsleiter Ernst-Heinrich Ruesch den geplanten Prüfungsverlauf und beantwortete noch einige Fragen. Dann konnte die Prüfung beginnen. Die am Vortag im Revier Dammkrug gelegten Fährten konnten von den Gespannen erfolgreich gearbeitet werden. Die weiteren Prüfungsteile fanden in den Revieren Klein- und Großenheidorn statt, die sehr gut vorbereitenden Hunde hatten keine Schwierigkeiten ihre Aufgaben zu erfüllen. Alle Hunde haben die Prüfung bestanden und sind somit im Jagdbetrieb einsetzbar. Vielen Dank an die Revierinhaber, Revierführer und die Richtergruppe, die durch ihre Unterstützung diese erfolgreiche Prüfung ermöglicht haben.
Neugestaltung der Homepage

Neugestaltung der Homepage

Ein kleines Team der Jägerschaft Neustadt hat sich die Neugestaltung der Homepage zu Beginn 2021 als Ziel gesetzt. Hinweise, Anregungen, Beiträge, Fotos u.s.w. zur neuen Homepage und auch eine aktive Mitarbeit sind herzlich willkommen. Hierzu bitte einfach eine E-Mail an: Hegering8@jaegerschaft-neustadt-rbge.de und/oder naturschutz@jaegerschaft-neustadt-rbge.de. Über eine rege Beteilung würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank für Eure/Deine Unterstützung im Voraus. Danke im ...
Kein Verkehrsunfall: Wolf im Landkreis Harburg hatte Schusswunde

Kein Verkehrsunfall: Wolf im Landkreis Harburg hatte Schusswunde

Am 16. Oktober wurde in der Nähe von Salzhausen im Landkreis Harburg ein schwerverletzter Wolf aufgefunden. Autofahrern an einer Landstraße war der Wolf aufgefallen, da sich das Tier offenbar apathisch am Straßenrand entlang bewegte. Nach Beurteilung durch die hinzugerufene Kreisveterinärin erlöste ein Polizist das Tier schließlich von seinen Leiden.
Corona-Pandemie: Jagd weiterhin erlaubt

Corona-Pandemie: Jagd weiterhin erlaubt

Hannover. Nach der Niedersächsischen „Corona-Verordnung“ ist die körperliche Betätigung im Freien grundsätzlich zulässig. Damit darf auch die Jagd weiterhin ausgeübt werden. Darauf weist das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium (ML) ausdrücklich hin. Die Wahrung der Abstands- und Hygieneregelungen ist dabei selbstverständlich. Bei der Einzeljagd (Pirsch, Ansitz) ist das unproblematisch. Auch Gemeinschaftsjagden (Drückjagden) auf Schalenwild zur gesetzlich vorgeschriebenen ...
Saatguttüten mit der AGRAVIS Blühmischung Honigbrache EU

Saatguttüten mit der AGRAVIS Blühmischung Honigbrache EU

Die LJN hat Saatguttüten mit der AGRAVIS Mischung Honigbrache EU anfertigen lassen, die zur Aussaat im eigenen Garten genutzt werden können. Diese Saatguttüten werden zum Selbstkostenpreis von 0,25 € je Tüte abgegeben. Um Porto zu sparen werden diese, sofern Bedarf bei der LJN angemeldet wurde, bei der Mitgliederversammlung der LJN am 23.10.2020 übergeben. Um einen reibungslosen Ablaut zu gewährleisten soll der Bedarf bis zum 19.10.2020 per Mail an info@ljn.de unter dem Stichwort ...
Hubertusmesse am 8. November 2019

Hubertusmesse am 8. November 2019

In diesem Jahr findet die traditionelle Hubertusmesse der Jägerschaft Neustadt, am Freitag, den 8. November 2019, um 18:30 Uhr, in der dafür festlich geschmückten Kirche in Garbsen, im Stadtteil Horst statt. Das Parforcehorn-Bläsercorps Hubertus Hannover begleitet zusammen mit dem Bläsercorps Neustadt die Messe musikalisch mit jagdlichen Klängen. Im Anschluss an die Messe, tragen beide Gruppen abwechselnd noch einige weitere Stücke vor. Die Hubertusmesse wird seit Jahrhunderten jährlich ...
Information zur Hegeschau 2020

Information zur Hegeschau 2020

In der Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Neustadt wurde allgemein der Wunsch geäußert, im nächste Jahr wieder eine Hegeschau durchzuführen. Der HR 1 Wunstorf hat sich bereit erklärt, den Aufbau der Stellwände für die Hegeschau zu übernehmen. Die Jagdbehörde ist entsprechend informiert und wird die Hegeschau für den Bereich der Jägerschaft Neustadt im kommenden Jahr anordnen. Diese ist dann verpflichtend für alle Jagdausübungsberechtigten. Folgendes ist vorgesehen: Der Kopfschmuck und ...
Die Jägerschaft gratuliert 19 Jungjägern zur bestandenen Prüfung 2019

Die Jägerschaft gratuliert 19 Jungjägern zur bestandenen Prüfung 2019

Am 09.03.2019 wurde im Bereich der Jagdhütte der Jägerschaft Neustadt in Schneeren der letzte mündlich / praktische Teil der staatlichen Jägerprüfung durchgeführt. In den vorhergehenden Monaten wurden die Anwärter durch das Ausbildungsteam der Jägerschaft Neustadt in Theorie und Praxis auf die dreiteilige Prüfung vorbereitet. Die schriftliche und praktische Schießprüfung haben die Anwärter bereits im Vorfeld erfolgreich gemeistert und nun standen sie vor der letzten großen Hürde, denn an ...
ASP: Ausgleichszahlungen für Jäger

ASP: Ausgleichszahlungen für Jäger

Auszug der Landwirtschaftskammer Niedersachsen: Die Schwarzwildbestände so weit abzusenken, dass die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) möglichst unterbunden wird – das ist das präventive Ziel vor einem möglichen Ausbruch der ASP. Für den Mehraufwand, der Jagdausübungsberechtigten und Hundeführern entsteht, gewährt das Land eine finanzielle Unterstützung. Die Antragsdokumente stehen Ihnen unten als PDF zur Verfügung. Die Kontaktdaten der LWK-Regionalstelle, die den ...
Beitragsbescheide der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG)

Beitragsbescheide der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (LBG)

Die Jagdpächter und Eigenjagdbesitzer, die ihren Jagdbezirk selber bejagen, erhalten derzeit wieder Beitragsbescheide. Darin werden der Beitrag für das Jahr 2017 und die Vorauszahlung für das Jahr 2018 angefordert. Zum Teil liegen die Beiträge erheblich höher als in der Vergangenheit. Der DJV hält die Bescheide der LBG für rechtswidrig und unterstützt aus diesem Grund die Klage eines Jagdpächters als Musterverfahren. Wer den Bescheid nicht rechtskräftig werden lassen will, muss ...
Schonzeitaufhebung für Nutria

Schonzeitaufhebung für Nutria

Durch die Veröffentlichung im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt, ausgegeben am 24.04.2018, ist mit Wirkung vom 25.04.2018 in Niedersachsen die Schonzeit für die Nutria aufgehoben worden. Unberührt hiervon bleibt nach wie vor die Elterntierregelung (Muttertierschutz) nach Paragraph 22 Abs. 4 Bundesjagdgesetz. Nähere Information im beigefügten Merkblatt: Schonzeitaufhebung_Nutria
ASP Prävention – Merkblatt für Jäger und Landwirte

ASP Prävention – Merkblatt für Jäger und Landwirte

Die Landesjägerschaft Niedersachsen hat gemeinsam mit dem Landvolk Niedersachsen ein Merkblatt für Landwirte und Jäger mit Empfehlungen für Maßnahmen zur ASP-Prävention erstellt und bittet um die Beachtung folgender Punkte: Anlegen von Bejagungsschneisen Schneisen an Feldrändern Absprache von Ernteterminen Fallwild melden Seuchenhygiene - Richtlinien beachten Nähere Information im beigefügten Merkblatt: Landesjägerschaft_Landvolk_Emfehlungen_ASP_Prävention
Rücksicht nehmen auf heimische Wildtiere – Am 1. April beginnt die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit

Rücksicht nehmen auf heimische Wildtiere – Am 1. April beginnt die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit

Im Frühjahr erwacht die Natur zu neuem Leben – im wahrsten Sinne des Wortes: Die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit vieler heimischer Wildtiere ist gekommen. Daher gilt ab dem 1. April bis zum 15. Juli in die Anleinpflicht für Hunde im Wald und in der freien Landschaft. Die Jägerschaft Neustadt am Rübenberge bittet daher alle Naturfreunde und Erholungssuchende in den kommenden Wochen um erhöhte Rücksichtnahme beim Spaziergang in der freien Natur. „Ob Rehkitz, Junghase oder Fasanenküken, ...
Schonzeit für Schwarzwild in Niedersachsen aufgehoben

Schonzeit für Schwarzwild in Niedersachsen aufgehoben

In der vergangenen Woche hat die Bundesregierung die Änderung der Verordnung zur Schweinepest-Verordnung sowie die Änderung der Verordnung über die Jagdzeiten (hier Schwarzwild) umgesetzt. Durch die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt, ausgegeben am 13.03.2018, ist mit Wirkung vom 14.03.2018 auch in Niedersachsen die Schonzeit für das Schwarzwild aufgehoben worden. Die Elterntierregelung (Muttertierschutz) nach § 22 Abs. 4 Bundesjagdgesetz bleibt hiervon unberührt! Auszug Bundesgesetzblatt
Aktuelles aus dem Wolfsmonitoring

Aktuelles aus dem Wolfsmonitoring

Neues Wolfsrudel bei Walle (LK Celle) nachgewiesen/Zwei Wölfe bei Meppen bestätigt Im Raum Walle (LK Celle) konnte nun anhand von Ergebnissen genetischer Untersuchungen ein neues Wolfsrudel in Niedersachsen bestätigt werden. „In Niedersachsen sind damit aktuell 15 Wolfsrudel nachgewiesen“, so Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN). Ab Juli 2017 hatte es in diesem Gebiet Hinweise auf Reproduktion gegeben – ein definitiver C1-Nachweis konnte ...
Die Jägerschaft gratuliert 19 Jungjägern zur bestandenen Prüfung 2018

Die Jägerschaft gratuliert 19 Jungjägern zur bestandenen Prüfung 2018

Am 10.03.2018 wurde im Bereich der Jagdhütte der Jägerschaft Neustadt in Schneeren der letzte mündlich / praktische Teil der staatlichen Jägerprüfung durchgeführt. In den vorhergehenden Monaten wurden die Anwärter durch das Ausbildungsteam der Jägerschaft Neustadt in Theorie und Praxis auf die dreiteilige Prüfung vorbereitet. Die schriftliche und praktische Schießprüfung haben die Anwärter bereits im Vorfeld erfolgreich gemeistert und nun standen sie vor der letzten großen Hürde, denn an ...